Mit dem Ende der DDR verschwand vieles, was es wert gewesen wäre, bewahrt zu werden. Die Abwickler der DDR verhielten sich damals aber so, wie es W. I. Lenin in seiner Arbeit "Staat und Revolution" beschrieben hatte. Doch sie bauten nicht Neues auf, sondern übernahmen fast 1:1 die Struktur des alten Staates BRD. Doch leider nicht vollständig. Sonst wären die ehrenamtlich im Land Brandenburg als Privatpersonen oder organisiert in Vereinen tätigen Geschichtsforscher/innen nicht gezwungen, 30 Jahre nach dem Neuaufbau des Landes Brandenburg um ihre offizielle Anerkennung unter dem Begriff "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit" zu ringen.

1950/1990 Orts- und Heimatgeschichtsforschung in der DDR
30.07.1990 Gründung Museumsverband Brandenburg

03.10.1990

Neugründung des Landes Brandenburg

15.12.1990

Gründung Landesheimatbund Brandenburg

20.08.1992

Verfassung des Landes Brandenburg

03.06.1993 Drucksache 1/2477
Antwort auf die Große Anfrage 18 der Fraktionen von CDU, FDP und Bündnis
"Situation der kulturellen Infrastruktur und der Künstlerinnen und Künstler im Land Brandenburg"
1995/1996  Landesheimatbund Brandenburg befindet sich in einer Existenzkrise.
Als Rumpfverein setzt er seine Tätigkeit unter Leitung von Gerd-H. Zuchold auf.
März 1996  Grundsatzpapier des Ministers für Wissenschaft,Forschung und Kultur
20.11.1996  Gründung der Brandenburgischen Historischen Kommission e.V.
28.07.1997  Drucksache 2/4306
Antwort auf die Große Anfrage 19 der PDS-Fraktion "Zur Situation der Kultur im Land Brandenburg"
29.07.1997  Drucksache 2/4307
Bericht der Landesregierung "Zur Bewahrung der Substanz der Kultur in Brandenburg"

1998  Gründung der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB)

28.08.2000  Drucksache 3/1585
Antwort auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Werner Firneburg (DVU) "Ostdeutsche Museen, Heimatstuben und Sammlungen in Brandenburg"
05.04.2001  Drucksache 3/2528-B
Beschluss "Bestandsaufnahme Kultur im Land Brandenburg / Vorschlag für Prioritäten"
2002 Gründung Kulturland Brandenburg e.V.
19.06.2002 Drucksache 3/4506
Konzeption der Landesregierung "Bestandsaufnahme Kultur im Land Brandenburg. Vorschlag für Prioritäten" (Kulturentwicklungskonzeption)
17.12.2003 Eröffnung Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam
28.05.2004 Kulturentwicklungskonzeption der Landesregierung Brandenburg -Bericht 2004
Herbst 2004 Beginn der landesweiten Koordinierung der ehrenamtlichen Geschichtsarbeit durch die Geschichtsmanufaktur Potsdam, Dr. Volker Punzel.
20.02.2005 1. Potsdamer Geschichtsbörse
06.11.2005 1. Tag der brandenburgischen Orts- und Landesgeschichte
11.01.2009 Nr. 1 des Infobriefes für Geschichtsvereine und Ortschronisten
05.05.2009 Drucksache 4/7524
Kulturentwicklungskonzeption der Landesregierung Brandenburg. Bericht 2009
16.06.2009 Drucksache 4/7665
Antwort auf die Große Anfrage 46 der PDS-Fraktion "Kultur im Land Brandenburg"
01.10.2009 Nr. 2 des Infobriefes für Geschichtsvereine und Ortschronisten
31.08.2010 Drucksache 5/1918
Antwort auf die Große Anfrage 2 der CDU-Fraktion "Ehrenamt"
05.11.2011 Nr. 3 des Infobriefes für Geschichtsvereine und Ortschronisten
2012 Veröffentlichung" Kulturpolitische Strategie 2012"
13.02.2014 Drucksache 5/8524
Antwort auf die Große Anfrage 31 der CDU-Fraktion "Situation und Zukunft der Kultureinrichtungen und der kulturellen Infrastruktur in Brandenburg"
08.10.2014 Nr. 4 des Infobriefes für Geschichtsvereine und Ortschronisten
16.04.2015 Drucksache 6/1148
Antwort auf die Große Anfrage 2 der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen "Kulturelle Bildung, Teilhabe und Partizipation"
21.04.2015 Drucksache 6/1213
Antrag der AfD-Fraktion auf Aktuelle Stunde "Kulturelle Identität im Land Brandenburg stärken" (Plenarprotokoll)
09.09.2015 Drucksache P-AWFK 6/10
TOP 5.1. "Bericht des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur zum Lehrstuhl für Landesgeschichte mit dem Schwerpunkt Brandenburg-Preußen"
01.12.2017 Drucksache 6/7704
Antwort auf die Große Anfrage 26 der CDU-Fraktion "Heimat- und Brauchtumspflege"
06.05.2018 Nr. 5 des Infobriefes für Geschichtsvereine und Ortschronisten
28.11.2019 Analyse "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit im Land Brandenburg. Grundsätze und Festlegungen"
21.04.2020 Antwortschreiben der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur zum Thema "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit in Brandenburg"
15.06.2020 Drucksache 7/1453
Antwort auf die Kleine Anfrage 455 der AfD-Fraktion "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit in Brandenburg"
29.04.2021 Drucksache 7/3199
Antrag der Regierungskoalition "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit im Land Brandenburg stärken und unterstützen" wird angenommen.
12.05.2021 Ausschusssitzung Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landtages Brandenburg, TOP 4 "Einladung von Vertretern zur Vorstellung der ehrenamtlichen Geschichtsarbeit in Brandenburg".
Die vom stellvertretenden Ausschussvorsitzenden, Ludwig Scheetz (SPD), vorgelegte Liste der einzuladenden Personen offenbart Unkenntnis der Thematik und drückt eine Haltung gegenüber der ehrenamtlichen Geschichtsarbeit im Land aus, die im krassen Widerspruch zu den Aussagen in den früheren Grundsatzdokumenten des Landtages und der Landesregierung steht.
01.06.2021 Überarbeiteter Entwurf für die Ausschusssitzung Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landtages Brandenburg am 9. Juni 2021

Die Thematik "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit im Land Brandenburg" wurde zum TOP 1 hochgestuft. Waren anfänglich 25 Minuten für diesen TOP eingeplant (max. 7 Minuten für jeden der anfänglich vorgesehenen 4 Gesprächsteilnehmer), stehen nunmehr 85 Minuten zur Verfügung. Und es sind 6 Gesprächsteilnehmer.
Was die Auswahl der Teilnehmer an dem Fachgespräch anbelangt, hat sich trotz der daran geäußerten Kritik nichts geändert. Lediglich Prof. Dr. Klaus Neitmann wurde nunmehr einbezogen. Ansonsten handelt es sich in der Mehrzahl weiterhin um Personen, die sich in den vergangenen fast 20 Jahren nicht mit der landesweiten Betreuung der "Ehrenamtlichen Geschichtsarbeit" befasst hatten.